Herzlich willkommen auf der Homepage kipse.de

Diese Website ist eine Kooperation des Arbeitskreises Ki.ps.E (Kinder psychisch erkrankter Eltern) in München und dem Münchner Netzwerk für Familien mit psychisch erkrankten Müttern/Vätern.

Ki.ps.E und das Münchner Netzwerk für Familien mit psychisch erkrankten Müttern/Vätern haben sich zum Ziel gesetzt, Kinder und ihre psychisch erkrankten Eltern zu unterstützen.

Denn wenn ein Elternteil psychisch erkrankt ist, leidet die ganze Familie. Besonders die Kinder brauchen dann Unterstützung. Sie können oft das Verhalten des erkrankten Elternteils nicht verstehen, fühlen sich vielleicht schuldig und übernehmen meist mehr Verantwortung als ihnen gut tut. Dabei können ihre eigenen Bedürfnisse zu kurz kommen.

Kinder psychisch erkrankter Eltern haben ein erhöhtes Risiko, selbst eine psychische Erkrankung zu entwickeln.

Diese Homepage bietet Fachkräften, die mit Familien mit psychisch erkrankten Eltern in Kontakt stehen nützliche Informationen und Unterstützung. Denn die unterschiedlichen Belastungen und Bedürfnisse der Familienmitglieder stellen komplexe Anforderungen an involvierte Fachkräfte.

Den betroffenen Familien und ihren Angehörigen und Freunden bietet die Homepage die Möglichkeit, sich über Hilfeangebote zu informieren.

Wir bieten Ihnen:

… eine Adressliste mit Angeboten und Ansprechpartner/innen im Bereich der Kinder-/Jugendhilfe sowie der psychiatrisch-, psychotherapeutischen und gesundheitlichen Versorgung
(unter „informieren“)
Über eine aktuelle Münchner Adressenliste finden Sie Einrichtungen, Initiativen und Projekte sowie persönliche Ansprechpartner/innen für betroffene Familien in München.
… Informationen zur Arbeit des Münchner Arbeitskreises Ki.ps.E, zum Münchner Netzwerk für Familien mit psychisch erkrankten Müttern/ Vätern sowie zu weiteren Arbeitskreisen und Initiativen in München
(unter „netzwerken“)

Der Münchner Arbeitskreis Ki.ps.E bietet Austausch für Fachkräfte, die unmittelbar mit Familien mit psychisch erkrankten Eltern arbeiten und sich im Rahmen der Einzelfallarbeit vernetzen möchten oder die in Kooperationstreffen die Zusammenarbeit zwischen stationärem und ambulantem Bereich verbessern wollen.

Das Münchner Netzwerk für Familien mit psychisch erkrankten Müttern/ Vätern besteht hingegen aus Einrichtungen, Projekten und weiteren Akteuren aus Jugendhilfe, psychiatrisch-psychotherapeutischer Versorgung, dem Gesundheitswesen und sozialen Einrichtungen. Es hat das Ziel, die Zusammenarbeit der Fachbereiche strukturell zu verbessern, indem es Konzepte entwickelt, umsetzt und überprüft, wie eine bessere Zusammenarbeit untereinander und mit den betroffenen Familien gelingen kann. > Kooperationsvereinbarung

… die Kooperationsvereinbarung des Münchner Netzwerks für Familien mit psychisch erkrankten Müttern/Vätern zum Download
(unter „informieren“)

Die Kooperationsvereinbarung wurde entwickelt von Fach- und Leitungskräften des Sozialreferates und des Referates für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München, der freien Jugendhilfe und aus Einrichtungen und Angeboten der ambulanten und stationären Psychiatrie, Psychotherapie und Gesundheitsversorgung. Sie hat das Ziel, eine bessere Zusammenarbeit von Institutionen und Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe und des Gesundheits- und Sozialsystems zu erreichen, um durch abgestimmte Aktivitäten die Situation der Kinder und ihrer Eltern zu verbessern und so zur Prävention von psychischen Belastungen oder Störungen der Kinder beizutragen. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

... Informationen zu Veranstaltungen wie z.B. Fachtagen und Fortbildungen
(unter „fortbilden“)
… weitere nützliche Fachinformationen, Literatur und Medien zum Themenfeld ‚Kinder psychisch erkrankter Eltern.
(unter „informieren“)